Wo Hausratschutz am meisten kostet

18.05.2017

Wie viel man für eine Hausratversicherung bezahlt, hängt stark vom Wohnort ab. In manchen Städten wird die deutsche Durchschnittsprämie von 85 Cent pro Quadratmeter weit überschritten, in der Spitze um 61 Cent. Diese Spitze liegt in Köln – obwohl die Domstadt in puncto Einbruchszahlen (489 pro 100.000 Einwohner/Jahr) gar nicht zu den gebeuteltsten Städten gehört. In Dortmund beispielsweise werden 578 Einbrüche pro 100.000 Einwohner jährlich verzeichnet. Aber es gibt eben noch andere Risikofaktoren.

Auf Rang zwei der Städte mit dem teuersten Hausratschutz liegt Frankfurt am Main, wo im Schnitt 1,14 Euro zu berappen sind. Einbrecher langen hier mit 294 Fällen pro 100.000 Einwohner vergleichsweise selten zu. Anders sieht diese Kennzahl mit 514 in Düsseldorf aus, Platz drei des Rankings mit einer Quadratmeterprämie von 1,13 Euro. In Bremen zahlt man 1,11 Euro, in Duisburg 1,07 Euro, in Berlin und Hamburg 1,05 Euro und in Leipzig 1,04 Euro. Dementsprechend liegt der Beitrag in ländlichen Gebieten weit unter dem Bundesschnitt von 85 Cent – ein Hoch aufs Landleben!

Schreibe einen Kommentar

Kategorien

Brauchen Sie Hilfe? Schreiben Sie uns eine Email Schreiben Sie mit uns!

← Voriger Schritt

Thanks for contacting us. We'll get back to you as soon as we can.

Bitte geben Sie einen Namen, eine gültige Emailadresse sowie Ihre Frage ein.

Powered by LivelyChat
Powered by LivelyChat Verlauf löschen

Erstinformation

Erstinformation

arr Finanz Makler Rhein-Ruhr GmbH
Kassenberg 4
45479 Mülheim an der Ruhr

Geschäftsführer: Martin Markowsky

Registergericht: Amtsgericht Duisburg
Registernummer: HRB 28299

 

Kontaktdaten

 

Telefon: +49 (0) 208 / 437 715 50
Telefax: +49 (0) 208 / 437 715 60
info@arr-finanz.de

 

Vermittlerstatus

 

Finanzanlagenvermittler mit Erlaubnis nach §34 f Abs. 1 GewO.
Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach §34d Abs. 1 GewO.
Immobiliardarlehensvermittler mit Erlaubnis nach §34 i Abs. 1 S. 1 GewO.

 

Beratung

 

Wir bieten Ihnen eine Beratung in unserem Hause an, auf Wunsch auch gerne telefonisch. Wenn Sie sich für einen Abschluss einer Versicherung über unsere Website entscheiden, bieten wir Ihnen eine Beratung per Telefon an und unterstützen Sie bei der Tarifauswahl.

 

Gemeinsame Registerstelle

 

im Sinne des § 11 Absatz 1 Nr. 4 VersVermV:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V. | Breite Straße 29 | 10178 Berlin | Telefon 030 20308-0 | Telefax 030 20308-1000 | info@dihk.de | www.dihk.de

 

Erlaubnisbehörde / Aufsichtsbehörde

 

Behörde für die Erlaubnis nach §34 d Abs. 1 GewO:
Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen | Am Waldthausenpark 2 | 45127 Essen
Telefon: 0201 / 1892 - 0 | Fax: 0201 / 1892 - 172 | ihkessen@essen.ihk.de | www.essen.ihk24.de
Registirierungsnummer: D-XJL8-T7W7S-33

Behörde für die Erlaubnis nach §34 f Abs. 1 GewO:
Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen | Am Waldthausenpark 2 | 45127 Essen
Telefon: 0201 / 1892 - 0 | Fax: 0201 / 1892 - 172 | ihkessen@essen.ihk.de | www.essen.ihk24.de
Registirierungsnummer: D-F-119-A511-57
Die Erlaubnis umfasst die Finanzanlagenvermittlung von Anteilsscheinen einer Kapitalgesellschaft oder Investmentaktiengesellschaft oder von ausländischen Investmentanteilen, die im Geltungsbereich des Investmentgesetzes öffentlich vertrieben werden dürfen. (§ 34f Abs. 1 S. 1 Nr. 1 GewO)

Behörde für die Erlaubnis nach §34 c GewO:
Stadtverwaltung, Amt 32 | 40200 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 / 89 - 23223
Die Erlaubnis gem. §34 c GewO wurde erteilt

Behörde für die Erlaubnis nach §34 i Abs. 1 S. 1 GewO:
Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen | Am Waldthausenpark 2 | 45127 Essen
Telefon: 0201 / 1892 - 0 | Fax: 0201 / 1892 - 172 | ihkessen@essen.ihk.de | www.essen.ihk24.de
Registirierungsnummer: D-W-122-NYYI-17

 

Vergütung für die Versicherungsvermittlung

 

Wir erhalten unsere Vergütung für die Vermittlung von Versicherungsprodukten in Form einer Courtage, welche bereits in Ihrem Versicherungsbeitrag einkalkuliert ist. Der Produktgeber zahlt diese Courtage an uns aus, Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten. Wir erhalten keinerlei weitere Vermittlungsvergütung von den Produktgebern. Vermitteln wir Ihnen ein Versicherungsprodukt bei welchem keine bzw. keine kostendeckende Vergütung einkalkuliert wurde, werden wir Sie vor Beginn unserer Tätigkeit darüber informieren und Ihnen ein Angebot unterbreiten.

 

Vergütung für die Finanzanlagenvermittlung

 

Alternative 1 – nur Anleger zahlt:
Im Zusammenhang mit der Anlageberatung oder -vermittlung erfolgt die Vergütung ausschließlich durch den Anleger. Die Vergütung erfolgt der dann gesondert zu verhandelnden Vergütungs-/ Honorarvereinbarung.

Alternative 2 - nur der Produktgeber zahlt:
Im Zusammenhang mit der Anlageberatung oder -vermittlung erfolgt die Vergütung ausschließlich durch Zuwendungen von Dritten, welche auch behalten werden dürfen.

Alternative 3 - Kombination von Anleger und Produktgeber zahlt:
Im Zusammenhang mit der Anlageberatung oder -vermittlung kann die Vergütung hierfür durch den Anleger oder durch Dritte (Produktgeber) in Kombination erfolgen. Dies ist abhängig von den Wünschen und Bedürfnissen des Anlegers und den Finanzprodukten, welche eventuell vermittelt werden. Soweit die Vergütungsbestandteile insofern durch den Anleger gezahlt werden, erfolgt dies entsprechend der noch gesondert zu verhandelnden Vergütungs-/ Honorarvereinbarung. Soweit Zuwendungen im Zusammenhang mit der Anlageberatung oder -vermittlung insofern von Dritten (Produktgebern) erbracht werden, dürfen diese behalten werden.

 

Emitenten

 

Die Erlaubnis umfasst die Finanzanlagenvermittlung von Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen (§ 34f Abs. 1 Nr. 1 GewO)

 

Beteiligung

 

Es bestehen keinerlei Beteiligungen an oder von Versicherungsunternehmen von über 10%

 

Beschwerdestellen - außergerichtliche Streitbeileg

 

Informationspflicht nach § 36 und §37 VSBG
Wir erklären hiermit, zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren nicht verpflichtet zu sein. Dieses ergibt sich aus dem § 36 Absatz 2 Nr. 3 VSBG. Bei Problemen mit Versicherungsunternehmen und/oder Vertragsabschlüssen über unsere Website wenden Sie sich bitte an info@arr-finanz.de
Wir weisen jedoch an dieser Stelle auf die Möglichkeit zur außergerichtlichen Streitbeilegung hin, soweit eine Streitigkeit über einen Verbrauchervertrag zwischen Unternehmen und Verbraucher nicht beigelegt werden konnte. Dies ergibt sich aus dem § 37 Absatz 1 und 2 VSBG.

Streitbeilegungsstellen
Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung
Kronenstr. 13
10117 Berlin
www.pkv-ombudsmann.de

Ombudsstelle für Investmentfonds
Unter den Linden 42
Berlin, 10117
/www.ombudsstelle-investmentfonds.de

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V.
Straßburger Str. 8
77694 Kehl.
www.verbraucher-schlichter.de

Die Plattform zur Online-Streitbeilegung finden Sie hier: https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/?event=main.home.show&lng=DE